Bericht

01.09.2021

Sommerworkshops am TMG

Fünft- bis Siebtklässler lernten in den Ferien

Rege Betriebsamkeit herrschte seit vergangenem Montag im Schulgebäude des Thomas-Morus-Gymnasiums Daun – bereits eine Woche vor dem offiziellen Schulstart nach den Sommerferien.

55 TMG-Schüler hatten sich nicht etwa im Datum vertan, sondern die Fünft- bis Siebtklässler nahmen an den Sommerworkshops in der letzten Ferienwoche teil.

Fachlehrerinnen und Fachlehrer des Gymnasiums der Hauptfächer Deutsch, Mathe, Englisch, Französisch und Latein boten ihren Schülerinnen und Schülern eine Auffrischung des Unterrichtsstoffes an, um einerseits den großen Unterrichtsausfall im letzten Corona-Jahr etwas zu kompensieren. Andererseits war es ihnen wichtig, gerade die Schülerinnen und Schüler der jüngeren Jahrgänge, die im Allgemeinen noch nicht so selbstständig arbeiten, in der Vorbereitung des neuen Schuljahres zu unterstützen, nachdem sie lange Wochen im Homeschooling viel allein lernen mussten. Grundlegende Fertigkeiten und Kenntnisse in den Kernfächern wurden gemeinsam nochmals wiederholt und gefestigt, sodass die Kinder vorbereitet in das Schuljahr starten können.

Integriert in den Unterrichtsplan der Hauptfächer war ein Schreibworkshop mit Autorin Hanna Jansen, in dem die TMGler ihren kreativen Schreibideen unter Anleitung freien Lauf lassen konnten. Künstlerisch unterstützt wurde sie von Illustrator Niklas Schütte und Denise Efe, ehemalige TMGlerin, die mit den Kindern die Geschichten illustrierten.

Neben dem Lernen kam in der „Sommerschule“ aber auch der Spaß nicht zu kurz: Wie im rhythmisierten Ganztagsunterricht am TMG üblich, wechselten sich Lerneinheiten mit Sport und Spiel, Singen im Chor sowie kreativen Bastelarbeiten ab, was von älteren TMG-Schülerinnen ehrenamtlich betreut wurde.

„In so kleinen Gruppen und mit so viel Spaß könnte die Schule glatt weitergehen“, meinte eine teilnehmende Schülerin am Ende der Woche.

Auch Schulleiter Christoph Susewind äußerte sich sehr zufrieden mit dem Ablauf der ersten Sommerworkshops am TMG. „Dass so viele Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer freiwillig in den Ferien kommen, zeigt unsere positive Einstellung zur Schule und unseren Anspruch, unsere Kinder zu unterstützen und uns um sie zu kümmern.“