Bericht

03.07.2020

Der Truck kommt!

Das rollende Mitmach-Labor der Dr. Hans-Riegel-Stiftung zu Gast am Thomas-Morus-Gymnasium

In der letzten Schulwoche machte der "TouchTomorrow-Truck" auf seiner Deutschlandtour am Thomas-Morus-Gymnasium Station - ein großer LKW voller MINT-Technik, eine innovative Interaktions- und Informationswelt mit dem Ziel, Schülerinnen und Schüler für die Naturwissenschaften zu begeistern. MINT steht als Abkürzung für die Fachbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Auf 105 m² bietet der TouchTomorrow-Truck viele interessante thematische Stationen, darunter Mobilität der Zukunft, Gedankensteuerung, Organische LED und Fashion meets Hightech. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe lernten technische Innovationen kennen und waren eingeladen, sich aktiv mit ihnen zu beschäftigen.

Der Einsatz des TouchTomorrow-Trucks ist ein Element unserer Strategie, unseren Schülerinnen und Schülern die MINT-Fächer als zukunftsorientierte und attraktive Option für Ausbildung, Studium und Beruf zu präsentieren. Dementsprechend vermittelt ein interdisziplinäres Team von Wissenschaftler/innen im Truck nicht nur Einblicke in die aktuellen Trends der Naturwissenschaften, sondern zeigt auch die beruflichen Möglichkeiten auf, die die MINT-Fächer bieten. Ein weiteres Element, an das der Truck anknüpft, ist das "Cybermentoring-Projekt", ein MINT-Förderprogamm, das speziell auf Schülerinnen ab Klasse 5 zugeschnitten ist.

"Der Unterricht im Truck war ein spannendes Erlebnis", so die Schülerin Melina Bender aus der 8b.

Auch den Schülerinnen und Schülern der Oberstufe gefiel, dass sie die Technologien selbst ausprobieren konnten. "Für eine berufliche Möglichkeit im Bereich MINT bin ich nun offener geworden", meinte eine Schülerin der MSS 10.