Bericht

01.03.2018

Thomas-Morus-Gymnasium beteiligt sich am Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik "Sei weltbewegend!"

Rechtzeitig zum 1. März 2018 haben die Schülerinnen und Schüler der Kultur-Klassen 8 und 9 ihren Wettbewerbsbeitrag "Zuflucht ist ein Mensch. Fluchterfahrungen im Spiegel von Musik, Tanz und szenischem Spiel" eingesandt.

Sie sind damit dem Aufruf und Motto des Wettbewerbs „Sei weltbewegend! Verantwortungsvoll handeln. Miteinander gestalten!“ gefolgt.

Die Szenenfolge „Ohne Heimat“ kombiniert einen literarischen Text mit Musik aus Herkunftsländern von Flüchtlingen. Hierzu haben die Schülerinnen und Schüler eine Choreografie entwickelt, die die Schrecken der Flucht, aber auch die Sehnsüchte und Hoffnungen der Menschen, die ihre Heimat verlassen müssen, zum Ausdruck bringt. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 haben die erarbeiteten Beiträge schließlich abgefilmt und zu einer Collage zusammengeschnitten. Der Wettbewerbsbeitrag unterstreicht unsere Verantwortung im Ankommensprozess von Flüchtlingen und will für die Wahrnehmung der individuellen Biographien hinter den Zahlen sensibilisieren.

Für die Bewertung durch eine fachkundige Jury heißt es nun: Daumendrücken!